Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Heike´s Blog

http://myblog.de/sweetbluemoon

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hallo zusammen,

werde hier demnächst ein bisschen von mir erzählen und hoffe, euch so mehr an meinem Leben teilhaben zu lassen. Also viel Spaß, über Kommentare freu ich mich immer, haut ruhig in die Tasten.

Liebe Grüße Steffi

7.10.06 18:46


Werbung


Samstag abend und mehr...

Hallo und guten Tag!
War gestern abend bei der Anne und wir haben zusammen mit Eva Poffertjes gemacht, bzw. die beiden haben gemacht, ich war dann für den Puderzucker zuständig.
Sehr lecker! Dabei ist uns der Gedanke gekommen, doch wieder eine Weihnachtsfeier zu machen, so wie letztes Jahr, mit Glühwein, Bratäpfeln, vllt Poffertjes und Muffins. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen.
Der eigentlich Grund unseres Treffen, war allerdings das Fußballspiel Deutschland : Georgien. Jungs ich glaube ihr habt bei weitem nicht so viel Spaß Fußball zu gucken, wie wir Mädels. Wir haben uns überlegt, sowas in Zukunft häufiger zu machen, vllt fangen wir nächsten Mittwoch, wenn wir das nächste EM-Qualifikationsspiel haben damit auch schon an. Vorher gehen wir allerdings am Montag noch im Kino "Deutschland, ein Sommer Märchen gucken". (heißt der Film so?)

Heute morgen bin ich tapfer um 6:50h aufgestanden um das F1 Rennen zu gucken, der Anfang war ja nun auch sehr viel versprechend. Wie das allerdings bei diesen frühen Rennen oder bei mir meistens der Falls ist, bin ich natürlich zwischen durch wieder eingeschlafen. Mit kleinen Unterbrechungen habe ich also fast das gesammte Rennen verpennt und bin kurz vor Schluss erst so richtig wieder wach geworden. Und was mussten meine Augen da erblicken. Schumi war draußen, kaum zu glauben, aber wahr. Naja wär auch zu schön um wahr zu sein, wenn er noch mal Weltmeister wird, ich glaube da  jetzt nicht mehr dran. Für die Wiederholung der Chart Show war ich jedenfalls wieder hell wach und hatte meine große Freude, auch wenn dieses mal doch ne Menge Songs dabei waren, die ich nicht kannte. Ich habe riesig Lust bekommen noch mal Tanzen zu gehen, ich hoffe das klappt nächsten Freitag.
Eigentlich habe ich diesen Blog ja hauptsächlich angelegt, um von meinem Urlaub der letzten Woche zu berichten. Naja, vllt schaff ich es in den nächsten Tagen den Bericht endlich zu verfolständigen und dann hier rein zu stellen. Bis dahin noch einen schönen Sonntag und bis bald.

8.10.06 13:19


erster Arbeitstag nach Urlaub

Tach,

heute war mein erster Arbeitstag, und der war eigentlich ganz ok. Es war wieder mal der Tag der Rechnungen, also vom Büro. Das heißt ich habe fast 3 Stunden an der Ausgangspost gehangen. Naja, hinterher weiß man wenigstens was man gemacht hat.

Im Verlaufe des vormittags hat Janine mir noch gesagt, das unser Gang ins Kino, den wir für morgen nach der Arbeit gelant hatten, leider ausfalt. Warum??? Weil der Film nur noch um 15h läuft und um die Zeit muss ich arbeiten. Ärgerlich, sehr ärgerlich.

Naja, jetzt gleich freu ich mich erstmal auf den Fußballfilm. Werde dann morgen mehr davon berichten.

Wünsche euch noch nen schönen Abend. 

 

9.10.06 18:10


Sommermärchen

Ich kann nur sagen, echt super. Einfach klasse. Was??? Achso, der Film natürlich. Deutschland ein Sommermärchen. Sehr geil. Wer Spaß bei der WM hatte, wird im Kino gerne daran erinnert.

Der Film lief gestern in 4 Kinos gleichzeitig, es war Montag = Kinotag, wir haben Ferien, und es war die Hölle los. Ich habe noch nie erlebt, dass das Kino so voll war. 

So, das waren meine Eindrücke vom gestrigen abend. Ich hatte mit Anne extra verabredet, dass ich fahre, damit wir in der Tiefgarage parken können und was ist??? Ich vergess den Schlüssel. Zum Glück haben wir auf dem Schotterparkplatz am Kreisel noch ein Plätzchen gefunden und sind nicht ins Parkhaus gefahren. Ich glaube da gabs nachm Kino ein bisschen Stau.

So, werde jetzt mal zusehen, dass ich den ersten Teil meines Urlaubsberichtes ins Netz bekomme. Adios

10.10.06 19:34


Freitag 29.09.2006 erster Urlaubstag

morgens ging bereits gegen 6.15h der Wecker. Frühstücken, Reste packen und spülen, Abfahrt nach Köln. Die ersten Probleme ergaben sich erst kurz vor dem Flughafen, als uns mitgeteilt wurde, dass das Parkhaus 3 in das wir wollten, voll war. Aber da wir massig Zeit hatten konnten wir warten. Zum Glück konnten wir ziemlich schnell ins Parkhaus, das Problem war nun, den Platz zu finden, den kurz vorher jemand verlassen hatte und das Ding ist echt riesig. Da wir nicht wirklich viel Lust zum Suchen hatten und sich außerdem noch ein paar Mitstreiter zu uns gesellt hatten haben wir es vielen andern gleich getan und uns einfach noch an den Rand einer Überführung gestellt. Nun hieß es Koffer raus und zum Flughafen zum Einchecken. Von dem Parkhaus aus läuft man ca. 10min zum Terminal 2 in das wir mussten. Der AirBerlin Schalter war natürlich am anderen Ende. Mamas Koffer ist nicht gerade der Stabilste und hatte so leichte Probleme die Spur zu halten. Außerdem hat er auf dem Hinflug dann auch noch einen mitbekommen, so dass wir uns im Verlauf der kommenden Woche auf die Suche nach einem Kofferband machten, dabei von manch Einheimischen bei Erklärungsversuchen schief angesehen wurden, heraus fanden, was es denn nun auf Englisch bedeutet und schließlich und endlich sogar fündig wurden.

So, nach dem wir unser Gepäck nun verstaut hatten ging´s erst mal zum nächsten Café, Mama brauchte ne Zigarette, die letzte auf deutschem Boden, jedenfalls bis jetzt.

Wusstet ihr schon, dass ich kürzlich im TV war? - Schön, ich auch nicht, aber die nette Kellnerin, meinte ich würde jemandem soooo ähnlich sehen, den sie letztens im TV gesehen hätte. Naja, nach dem das geklärt war gab´s auch 2 Latte Macchiato.

Wir sind dann auch ziemlich schnell durch die Sicherheitskontrolle, schließlich wollten wir noch zum Duty free, oder sagen wir lieber, Mama wollte dahin. Sie wurde sogar fündig und hat sich ein Parfum gekauft. Unser Flug hatte, wie sollte es anders sein, Verspätung. So ca. 20 min. Der Flug war schön, ich konnte viel sehen und während es noch beim Start hieß, dass in Malaga 25°C sein sollten, wurden wir mit strahlendem Sonnenschein und 31°C empfangen. Beim Duty free im Flugzeug hatte ich in dem Prospekt eine schöne Uhr gesehen, allerdings war die schon verkauft, als die Damen endlich bei uns ankamen.

Wusstet ihr, dass alle alkoholfreien Getränke bei denen umsonst sind und man sogar ein Sandwich bekommt, Schinken oder Käse, und zwar für lau. Naja ein wenig geknickt, da ich nun nicht im Besitz dieser Uhr war, braunes Lederband von Fossil, machten wir uns, auf die Suche nach der Tante vom Reiseveranstalter, die unsere Unterlagen haben sollte. Die schickte uns dann direkt zur Autovermietung, die hätten unsere Unterlagen, denn bis jetzt hatten wir keine Adresse vom Hotel und auch keine Ahnung wie wir da nun hin sollten. Nicht das unsere Koffer vorher schon mit die Letzten waren, nein, jetzt mussten wir erst mal noch mal durch einen Sicherheitscheck und dann noch 45min warten, bin wir dann nun endlich unsere Autoschlüssel in der Hand hatten. Es gab mindestens 8 Autovermietungen, aber alle mussten zu unserer. Warum? Naja, wir hatten eine Seat Altea, sagte mir auf Anhieb erst mal nichts aber das macht auch nichts, Nummer 24 sollte man ja finden können. Da wir ein Auto in Größe eines Corsas zu erwarten hatten, war ich dann doch angenehm überrascht. Das Auto war groß, geräumig, und fast neu. Gerade mal 5766km hatte er gelaufen, was für so ein Auto bestimmt nicht viel ist. Und es war ein Diesel, hörte sich an wie ein Traktor, war aber günstig. Generell sind die Spritpreise ca. 15 Cent günstiger als bei uns. Jetzt muss man nur noch das Problem lösen, wie man die Kofferraumtür öffnet, denn ich habe zwar das Auto aufgeschlossen, aber es ging nur die Fahrertür auf. Gut also einsteigen und suchen, die Bedienungsanleitung des Autos war natürlich nur auf Spanisch, ist bei nem Mietwagen für Touristen ja auch sinnvoll. Ich habe also mal geschaut und einen Knopf gefunden, der das Auto mit geöffneten Türen zeigt, ausprobiert und siehe da.... man konnte unser Auto mit all unserem Gepäck beladen.


Nun hieß es also der Wegbeschreibung folgen und das Hotel finden. Es fing schon toll an, und zwar wird der Flughafen gerade Grund erneuert, was bedeutet, nur Baustelle, vor allem auch die Zufahrt zur Schnellstraße oder Autobahn. Wir waren keine 2 Minuten unterwegs als ich auch schon raus gefunden hatte wie das mit der Klimaanlage so läuft und das während der Fahrt, also ich am Steuer. Es gab rechts uns links so viel zu sehen und ich musst ja immer schön auf den Verkehr achten. Wenn jemanden von euch schon mal in Spanien Auto gefahren ist wird er das wissen, die haben ne Autobahn die man bezahlen muss und eine auf der man auch so fahren darf, allerdings darf man da höchstens 120km/h fahren und häufig stehen da Schilder mit nur 100km/h, fast alle Auffahrten sind ohne Beschleunigungsspur. Sehr ätzend, vor allem, wenn man in nem Auto sitzt bei dem man nicht viel sieht wenn man sich schulterblicktechnisch umdreht. Die A7 auf der wir überwiegend unsere Strecken hinter uns gebracht haben hat rechts uns links nur Häuser und zwar meistens Hotels oder Baustellen, mit Hotel Bauten. Kurz um die Landschaft ist grauenhaft verschandelt. Der Flughafen von Malaga liegt ca. 5km außerhalb in Torremolinus, zum Glück aber in Richtung Marbella, wo wir auch hin mussten. Den genauen Ort an dem sicher unser Hotel befand kann ich nicht zu 100% tiger Sicherheit sagen, aber er gehört zu Estepona, und ist die Urbanizacion Bel Air. Ich habe das vorher schon im Internet raus gefunden, weil ich mich auf die Suche nach der Adresse unseres Hotels begeben habe um per Routenplaner schon ein paar Reiserouten zu haben. Allerdings hat keiner der Routenplaner diese Adresse gekannt. Weshalb ich nach ner Stunde aufgegeben habe und beschlossen habe das ganze einfach mit ner Karte zu machen. Ein böser Fehler, aber dazu später mehr. Wir haben also mit Hilfe der Wegbeschreibung unser Hotel gefunden und haben uns auch kein einziges mal dahin verfahren. Wir sing gegen 17h in Hotel angekommen. Dann sind wir erstmal einkaufen, denn wir hatten nicht nur Durst sonder auch allmählich Hunger. War das schön, ein echter Mercadona, so was wie Aldi bei uns. Da einer dieser Läden vor 3 Jahren direkt neben meinem Haus in Valencia war, wusste ich also genau, was wir so alles brauchten, leider sind die nicht wie bei uns alle gleich aufgebaut. Es hieß also erst mal suchen. Nach dem wir dachten alles zu haben ging´s dann wieder ins Hotel und ab ans Abendessen. Wir waren im 2ten und damit obersten Stock unseres Hotels, dass in U Form angelegt ist. Die Aussicht vom Balkon, war super, man hatte nicht nur das gesamte Hotel im Blick sondern auch die Berge, das Meer und man konnte Gibraltar und Afrika sehen. Beim Einräumen der Sachen in den Kühlschrank war dann mein Arsch ein wenig zu breit, der Kühlschrank stand auf dem Boden, ich war in der Hocke und wollte aufstehen und bin dabei gegen dieses Teil gekommen, was in der Tür selber noch ist, und tata!! Es ist direkt kaputt gebrochen. Wir haben es dann einfach erstmal in einen der Schränke gelegt und nichts weiter damit gemacht. Dann ging es dann doch mal ans Auspacken und da passierte mir auch schon das nächste Malleur. Ich hatte auf einmal die Schranktür in der Hand, es handelte sich um eine Schiebetür, die mind. 2 m hoch war und 3 cm dick, und sie bestand zu dem noch aus einem Spiegel. Das Ding war einfach nur höllisch schwer und da ich die alleine nicht bewegen konnte haben meine Mama und ich dann anschließend versucht sie wieder auf die Schiene zu heben. Das ganze war eher mit mäßigem Erfolg, denn im Verlaufe der nächsten Tage hatte meine Mama die Tür auch noch 4 mal in der Hand. Da aber bereits ein Holzsplitter auf dem Boden des Schranks lag und eine Fliese einen schönen Katscher hatte, vermute ich mal, dass wir nicht die ersten waren, denen das passiert ist. Nach all der Aufregung haben wir anschließend gemütlich im Sonnenschein aufm Balkon gegessen und die Aussicht genossen. Ich wollte dann vom Einschlafen ne Runde TKKG Kassetten hören und dachte mir, ich könne doch einfach die Akkus aus der Digicam nehmen. Tja hat leider nicht funktioniert, und so habe ich dann mit meiner Mama „Wer wird Millionär“ geguckt. Wir hatten sogar 4 deutsche Programme, RTL, DSF, EuroSport und KiKa.

11.10.06 18:16


Samstag, zweiter Tag

An dem Abend sind wir glaube ich relativ früh ins Bett, in den drauf folgenden Tagen bin ich das meistens auch, aber aufgestanden sind wir in der Regel gegen 7:30h. Um die Uhrzeit konnte man leider noch nicht aufm Balkon frühstücken, da es dunkel und kalt war. Dafür haben wir aber anschließend den Sonnenaufgang beobachten können. Am Samstag sind wir morgens an den Strand gegangen, was auch nicht so einfach war, der ist nämlich mehr als einen km entfernt gewesen und man muss dafür über die Autobahn. Das ist da alles ein bisschen blöd, ich glaube, die haben jeden km eine Fußgängerbrücke zum Strand. Wobei da erst noch Wohnviertel kommen und dann irgendwann Strand. Wir sind dann ein Stück im Sand entlang gelaufen, der Strand ist nicht so berauschend und mit Kieselsteinen direkt am Meer etwas doof. Da ich eh nicht so der Sand-Strand-Fan bin haben wir an der nächsten Möglichkeit wieder den Asphalt vorgezogen und sind am Mercadona vorbei, ja auch die Geschäfte in Spanien haben Sonntags geschlossen, wieder zum Hotel und haben nach dem Mittagessen einen Balkontag gemacht.

Auf dem Weg zum Hotel hätte mich beinahe so ein doofer Ferrari Fahrer angefahren, nur weil sein Schlitten zu tief auf der Straße lag. Unser Hotel lag ein wenig höher am Hang und auf den Straßen waren alle 50m bis 100m Verkehrsberuhigungen, die über die ganze Straße von rechts nach links angelegt waren, meistens auch komplett in gelb, wenn sie nicht schon ihre Farbe verloren hatten. Naja und der Kerl musste ganz langsam fahren, da sein Schlitten ziemlich tief und breit war. Zum Straßenrand hin waren die Verkehrsberuhigungen manchmal etwas abgeflacht und da ich an so einer Stelle gerade vorbei ging.... sobald er darüber war gab er prollmäßig Gas, für die nächsten 50m. So ein Idiot.

Gelesen, gefaulenzt, nichts getan. Da wir auf dem Balkon keinen Schatten hatten wurde es da ziemlich schnell sehr heiß und ich dachte mir wagemutig wie ich bin, geh ich doch mal zum Pool und kühl mich ne Runde ab. Diese Runde hat keine 2 Minuten gedauert, da das Wasser schweine kalt war. Ich bin da normal echt nicht fimschich, aber das Wasser hatte wahrscheinlich gerade mal 20°C, und das ist kalt. Wenn man einmal drin war ist es ok, aber alleine... außerdem habe ich einen Ohrring beim Tauchen gefunden, den ich dann erstmal an der Cocktailbar abgeliefert habe. Und dann wieder in dieses kalte Nass??? Nein danke ich bin nach oben zu meiner Mama auf den Balkon. Da ich mir morgens im Mercadona noch Batterien gekauft hatte wollte ich also ein wenig in der Sonne dösen und Kassette hören. Batterien rein, Walkman an, immer noch nichts. Das durfte einfach nicht wahr sein. Ich hatte mir extra ein paar Kassetten von Anne ausgeliehen und dann das. Irgendwann hatte ich dann eine tolle Idee, Steffi geh noch mal gucken, ob du die Batterien auch richtig in den Walkman getan hast. Und siehe da, auch wenn ich eigentlich technich ein bisschen begabt bin, war ich in dem Fall wohl einfach nur blöd. Was aber auch egal war, denn ich konnte endlich Walkman hören. Von den 7 Kassetten habe ich allerdings nur 4 geschafft, aber ich habe auch noch fast ein ganzes Buch gelesen, also ca. 400 Seiten. Ich glaube ich habe noch nie so wenig in einem Urlaub gelesen, normalerweise hatte ich immer schon 1-2kg an Büchern dabei. So ging der Nachmittag dann auch vorbei, wir haben gemütlich auf dem Balkon gegessen, ein bisschen TV gesehen und nichts getan. Ah doch, an dem Abend war in unseren Hotel eine Hochzeit, viele schöne Kleider bei den Damen. An die 250 Leute, die unsere Cocktailbar direkt unter unserem Fenster belagerten, zum Empfang, die eigentliche Feier war dann in der Pianobar. Wir haben den ganzen Abend was davon gehört, aber war schon ok. 

11.10.06 18:32


Friday night

Wochenende!!! Für heute abend ist Party angesagt, was so viel bedeutet, wie Anne, Eva, Carina und vielleicht Volker fahren zusammen mit mir nach Köln. Ob in die Nachtschicht oder Live Musik Hall wird sich gleich erst raus stellen, aber ist auch egal, hauptsache TANZEN!!!

Habe mir heute noch ein paar Schuhe gekauft, nach dem ich nun seit 2 Wochen überlegt habe, die waren vorm Urlaub schon von 120 € auf 90 € runtergesetzt, bei Schuhhaus Becker, die haben nämlich Ausverkauf, und waren jetzt noch mal um 20 reduziert. Also habe ich mir das gestern überlegt und sie heute gekauft. Und noch was für meine "Aussteuer". Einen Trichter aus Edelstahl bei Tchibo. Jaja, ich bringe mein Geld schon unter die Leute.

Christian war heute nachmittag hier, habe mit ihm die Fotos vom Urlaub geguckt und einen Brotaufstrich gemacht, dem meine Mama früher gemacht hat. Lecker, mit Nüssen, Schoko, Honig, Haferflocken... (Heike den kennst du bestimmt auch noch) 

Gestern abend war ich bei Caren. Eigentlich wollten wir nach Rheinbach ins Fernweh (Cocktailbar), da sie aber keine Lust hatte den Laptop mit darein zu nehmen, wäre echt blöd gewesen, haben wir die Fotos bei ihr geguckt und wollten dann später dahin. Daraus ist aber gar nichts geworden, da sie aus ihrem Urlaub, vom I-Ball, und anderen Aktivitäten Fotos hatte, die ich gerne sehen wollte und sie von mir ebenfalls meine Urlaubsfotos, Bilder von meinem Geburtstag und von Kölner Lichter gucken wollte. Bin gegen 22:15h gefahren. Zu dem Zeitpunkt wären wir beide fast schon im sitzen eingeschlafen. Aber es war echt ein schöner gemütlich Abend ohne viel Tamtam.

Am Mittwoch abend war ich wie angekündigt, bei Carina Fußball gucken. Anne und Eva waren auch da. Ich fand es eine lustige Runde, und hoffe, dass wir das in Zukunft beibehalten. Carina hatte sogar noch leckere kleine Pizza gemacht, also so groß wie der Handteller. Ich glaube ich war erst gegen 23h zuhause oder im Bett. Das zog sich irgendwie durch die ganze Woche, das spät zu Bett gehen. Am Montag waren wir im Kino, am Dienstag abend habe ich noch über ne Stunde mit Stefan telefoniert und war erst nach 23h im Bett, dann der Mittwoch mit Fußball, gestern war ich auch erst nach 22:30h zuhause und heute Disko. Hoffentlich schaffe ich es morgen länger als 8h zu schlafen. 

So, das wars für heute, morgen dann mein Bericht zum heutigen Abend und vllt die Fortsetzung des Urlaubsberichtes.

Nur noch so viel für all diejenigen, die nicht in Euskirchen weilen: Es stinkt nach Zuckerrübern!!!

13.10.06 18:49


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung